Lernplan

214 Tage gilt es mit Lernstoff zu füllen. Da lohnt es sich, wenn man sich nicht erst jeden Tag in der Früh Gedanken macht, was heute gelernt werden soll. Deshalb habe ich eine Liste gemacht mit Dingen, die mich interessieren und die ich lernen KÖNNTE. Könnte steht hier in Großbuchstaben, weil es keine To Do Liste sein soll. Wenn ich etwas also nicht mache, werde ich nicht traurig sein. Alles was mir einfällt, werde ich hier als Inspiration eintragen. Vorschläge? Gerne in den Kommentaren.

  • Handstand
  • Ein Kleid mit der Overlock nähen
  • Handeln am Naschmarkt
  • Stand-up Paddling
  • 20 Minuten ohne Pause laufen
  • Schöne Locken machen
  • Ein Gedicht nach bestimmten Parametern schreiben
  • Programmieren
  • Einen Artikel wo unterbringen
  • Eine Tour für die Weltreise planen
  • Buchschreiben in einem Buchschreibkurs
  • Pole Dance
  • GUTE Fotos mit der Diana machen
  • Eine Torte inklusive schöner Deko backen
  • Email-Postfach in Ordnung bringen & halten
  • Ein neues Lied auswendig singen
  • Einen Businessplan für eine Idee erstellen
  • Wissen, woher alle Lebensmittel in meinem Einkaufssack kommen
  • Ein neues Kleidungsstück aus einem alten nähen
  • Schneeschuhwandern
  • Ein Stück auf der Gitarre lernen
  • Blut spenden
  • Ein Stirnband häkeln
  • Einen Standard-Tanz lernen
  • Den Cup Song lernen
  • Slacklinen
  • Harder, Better, Faster, Stronger mit den Händen „singen“
  • Eine (Land)Karte zeichnen
  • Ein lustiges Gif machen
  • Einen Tag auf Instagram dokumentieren, wie ein Star
Advertisements

5 Gedanken zu “Lernplan

  1. Hey 🙂 Cooler Blog, cooles Konzept. Würde mir wohl auch gut tun. Falls du noch Inspiration brauchst, hier ein paar Vorschläge: Ein Stück auf einem neuen Instrument lernen, Blut spenden, eine Haube häkeln, einen Satz (etwa „Journalisten haben immer Recht“) in möglichst vielen Sprachen lernen, Fahrrad reparieren (biete dir dazu auch gerne meines an :D), die Facebook-AGBs wirklich genau lesen, Kräuter ansäen, einen Standard-Tanz (alternativ auch Gangnam Style) lernen, Brot backen, … 🙂

  2. Hey, danke! 🙂 Ja, es macht echt Spaß, muss ich sagen. Danke für deine Vorschläge – da werd ich gleich einiges aufnehmen. Meine Gitarre starrt mich auch schon ewig aus der Zimmerecke an. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s